Zukunftsvorstellungen II

Heiratsabsichten nach Bildungswuenschen unterteilt


Männer mit hohen Bildungswünschen unterscheiden sich nicht in ihren Zukunftsvorstellungen von Männern, die niedrigere Bildungswünsche besitzen. Allerdings gehen Frauen, die sich keinen Universitätsabschluss wünschen, eher davon aus, dass sie mit 30 Jahren verheiratet sein werden. Mehr Infos findest du unter der Graphik!


<- vorherige Seite               Ergebnisübersicht               nächste Seite ->

alt


Mehr Infos zum Ergebnis:

In diesem Schaubild seht Ihr wieder Ergebnisse aus der 9. Klasse, nun unterteilt nach Geschlecht und Bildungswünschen. Bei männlichen Befragten ist es für ihr Antwortmuster im Grunde irrelevant, ob sie sich einen Universitätsabschluss wünschen oder nicht. Jeweils die Hälfte der Befragten denkt, dass sie wahrscheinlich verheiratet sein werden. Rund 15% denken, dass dies wahrscheinlich nicht der Fall ist und etwas über ein Drittel weiß es nicht.

Bei weiblichen Befragten verhält sich dies anders: Frauen, die bei der Beantwortung angeben, dass sie sich einen Universitätsabschluss wünschen, unterscheiden sich deutlich von Frauen, die einen niedrigeren Abschluss erreichen wollen. Es ist erkennbar, dass Frauen mit niedrigeren Bildungswünschen eher denken, dass sie mit 30 Jahren verheiratet sein werden (64% vs. 55%). Umgekehrt denken weibliche Befragte, die einen Universitätsabschluss erreichen möchten, dass sie in diesem Alter eher nicht verheiratet sein werden (16% vs. 8%). Gut möglich, dass Frauen mit höheren Bildungswünschen bereits zu diesem frühen Zeitpunkt die längere Dauer ihrer beruflichen Ausbildung bei Ihren Zukunftsvorstellungen berücksichtigen und deshalb hier eher davon ausgehen, dass sie mit 30 Jahren nicht verheiratet sein werden.


<- vorherige Seite               Ergebnisübersicht               nächste Seite ->

yes-deutschland.de

MZES

Universität Mannheim